deutsch english

 

Die “nicht” ganz alltägliche Geschichte einer Firmengründung

Vorgeschichte

Im Januar 1970 mietete sich die neu gegründete Firma „Hydrap“ im Untergeschoss des jetzigen Betriebsgebäude der REITER GmbH + Co. KG Oberflächentechnik in Winnenden-Höfen ein.
Das Betriebsgebäude wurde von Ernst Mueller damals neu erbaut und im Januar 1970 bezugsfertig.

Die Gründer der Firma Hydrap waren:

  • Firma „mueller elektrostatik“ Ernst Mueller KG mit Ernst Mueller als Geschäftsführer. Er übernahm die Position des kaufmännischen Geschäftsführers bei der Firma Hydrap
  • Karl Hornbacher (Konstrukteur) als technischer Geschäftsführer
  • Kurt Reiter als Betriebsleiter

Anlass zur Gründung der Firma Hydrap war den stark wachsenden Bedarf von Hub- und Bewegungseinrichtungen für automatische Lackieranlagen – vorrangig für „mueller elektrostatik“ – abzudecken.

Im Februar 1973 schieden die Firma „mueller elektrostatik“ und Kurt Reiter bei der Firma Hydrap aus. Ernst Mueller konzentrierte sich wieder ausschließlich auf seine Firma; Kurt Reiter begann in Eigenregie unter dem Namen „Kurt Reiter Bewegungstechnik“ Geräte zu entwickeln und herzustellen, die der damalige Markt für automatisches Lackieren verlangte.

Der erste Kunde war die Firma „mueller elektrostatik“.

1973 ist somit Gründungsjahr der Firma „Kurt Reiter Bewegungstechnik“.
Als erste Betriebsstätte diente eine Doppelgarage in Winnenden-Hertmannsweiler, ein kleines Büro war in der Privatwohnung eingerichtet und die Buchhaltung übernahm die Ehefrau Karola Reiter.

 

Und so ging es weiter

1973

  • Der erste Kundenauftrag wird abgewickelt. Auftraggeber ist die Firma „mueller elektrostatik“, Endkunde Firma Wolf in Musberg


1974

  • Erweiterung der Räumlichkeiten für Gerätemontage, Lager und Büro


1975

  • Umzug nach Winnenden in die Ringstraße in deutlich größere Räumlichkeiten


1977

  • Erste größere Projekte mit Sondermaschinen


1978

  • Übernahme des WAG-Geräteprogramms von Waydeman + Arnold, dadurch Erweiterung der Hubgerätepalette


1979

  • Planung und Bau der Betriebsstätte in Winnenden-Hertmannsweiler


1980

  • Entwicklung und Markteinführung von Lackrückgewinnungssystemen bei SSI Schäfer
  • Umzug und Firmensitzverlegung nach Winnenden-Hertmannsweiler


1982

  • Erweiterung der Werkhalle für Schlosserei und Materiallager
  • Umfirmierung in die REITER GmbH + Co. KG Maschinenbau mit Kurt Reiter als Geschäftsführer und Gesellschafter
  • Erster Auftrag aus der Automobil-Industrie für den Bau von zwei LKW-Fahrerhaus-Lackieranlagen für die Firma Volvo, Umea


1984

  • Aufstockung und Erweiterung der Betriebsstätte mit Bürogebäude und Wohnung
  • Erster Auftrag für PKW-Lackierung bei der Firma Volvo, Göteborg und Gent
  • Wolfgang Reiter beginnt am 15. März 1984 seine Tätigkeit bei Reiter Maschinenbau und ist heute Produktionsleiter


1985

  • Erster Auftrag für Bus-Lackierung in Russland durch die Firma Binks, GB


1986

  • Erste Teilnahme als Aussteller an der Industriemesse in Hannover


1987

  • Erweiterungsbau für Rohmateriallager und Vergrößerung der Schlosserei sowie Einführung von CAD-Konstruktionsplätzen


1988

  • Weiter stark ansteigender Umsatz mit Maschinen für die Automobil-Lackierung


1990

  • Intensivierung der Geräteentwicklung für Lackrückgewinnungssysteme


1992

  • Erweiterung des technischen Büros um weitere vier Konstruktionsplätze
  • 1. März 1992, Eintritt von Frank Reiter als Produktmanager für Lackrückgewinnungsanlagen


1995

  • 1. Mai 1995, Eintritt von Harald Reiter in die Firma
  • Größter Einzelauftrag in der bisherigen Firmengeschichte von ABB über insgesamt 54 Lackiermaschinen für PKW-Lackierung bei der Firma Skoda, Tschechien
  • Weitere Großaufträge für Lackiermaschinen für die Firmen Daimler-Benz und Opel folgen
  • Frank und Harald Reiter übernehmen die jetzige Betriebsstätte in Winnenden-Höfen von der Firma Böllhoff


1996

  • Erwerb des Bereichs "Elektrostatische Nassapplikation und Automatisierungstechnik" von der Firma Böllhoff Verfahrenstechnik
    Der Standort Winnenden-Höfen wird als Geschäftsbereich Oberflächentechnik geführt


1997

  • Übernahme  der spanischen Böllhoff-Tochter in Rubi, Barcelona
  • Erster großer Auftrag für Kunststoff-Lackierung bei Peguform, Neustadt
  • Einführung des Hochrotationszerstäubers “HR Center Bell” bei BMW in Landshut
  • Erstes Erscheinen der Mitarbeiter-Zeitschrift “ReiterInfo” im August 1997


1998

  • Zusammenlegung der Bereiche Maschinenbau und Oberflächentechnik an den heutigen Standort Winnenden-Höfen
  • Frank und Harald Reiter übernehmen alle Geschäftsanteile und Kurt Reiter scheidet aus der Gesellschaft aus
  • Erste Spiegel-Lackieranlage in Spanien bei Fico Mirrors
  • Erstes gemeinsames Projekt mit G.A. Hansen bei der Firma IDEAL in Dänemark, Kontur IV Fensterlackieranlage


1999

  • Umfirmierung in REITER GmbH + Co. KG Oberflächentechnik


2000

  • Gründung der REITER UK Ltd. in Birmingham, Großbritannien
  • Gründung der REITER GmbH in Wien, Österreich
  • Erster Workshop zur industriellen Holzlackierung in Aspach
  • Erste Lackieranlage mit Roboter bei der Firma Lear in Zwiesel
  • Reiter geht ins World Wide Web; die erste Website wurde ins Netz gestellt


2001

  • Zertifizierung Qualitätsmanagement-System nach DIN EN ISO 9001


2002

  • Gründung Vertriebsbüro REITER Benelux in Hamont-Achel, Belgien
  • Teilnahme an Messen in Rotterdam, Sinsheim, Hannover, Poznan, Valencia und Nürnberg


2003

  • Entwicklung und Markteinführung der Kontur V – Automatische Fensterlackieranlage
  • Inbetriebnahme Roboter-Technikum in Winnenden
  • Lieferung einer großen Farbversorgung bei Magna in Assamstadt
  • Patentanmeldung und Markteinführung von “REDOS”


2005

  • Gründung REITER India Finishing Systems Pvt. Ltd. in Pune, India


2006

  • 10 Jahre Reiter Oberflächentechnik


2007

  • Übernahme von Baral Sondermaschinen und Anlagenbau, Murr
  • Entwicklung und Markteinführung von "ROWINCO – Roboterlackieranlage mit automatischer Roboter-Programmgenerierung"
  • Erstes ROWINCO-Projekt für Holzfenster-Lackierung bei der Firma Ideal in Dänemark


2008

  • Entwicklung und Markteinführung der Automatikpistolen AGR-08 und AGR-09 mini für konventionelle und Niederdruck-Luftzerstäubung


2011

  • Gründung REITER Brasil Soluções de Pintura Ltda. in Itupeva S.P. (BR)
    Die REITER Brasil Ltda. wird als Anbieter von Lackierdienstleistungen für Tier-1-Systemlieferanten ab Mitte des nächsten Jahres aktiv werden. Der Vertrieb und Service für Reiter Lackiersysteme ist das zweite Standbein des Unternehmens. Zusätzlich wird REITER Brasil Ltda. als Repräsentant für namhafte Unternehmen auf dem Gebiet der Oberflächentechnik tätig sein.


2012

  • Reiter goes Social Media
    Einführung der Social-Media-Kanäle im Unternehmen
  • Neuentwicklung des Hochrotationszerstäubers "Center Bell 2012", aktuell weltweit der kleinste Glockenzerstäuber mit Schnellwechselsystem für den Einsatz auf Roboter


2013

  • 40-jähriges Firmenjubiläum
  • Entwicklung und Einführung der neuen Ventil-Generation – das RMV Membran-Farbventil mit langer Standzeit

 

2014

  • Übernahme der "otg Oberflächentechnikgeräte GmbH" und Gründung der "REITER otg GmbH Oberflächentechnik", Wiener Neudorf (A)

 

Heute ist Reiter ein in ganz Europa agierendes Unternehmen mit einer breit aufgestellten Produktpalette. Reiter ist führender Anbieter innovativer automatischer elektrostatischer Lackier- und Applikationstechnik in Europa mit Tochterfirmen in Großbritannien, Österreich, Benelux, Indien und Brasilien.

Die Kunden aus der holz-, kunststoff- und metallverarbeitenden Industrie beliefert Reiter mit maßgeschneiderten Systemen zur automatischen Nasslackierung.

ImpressumRechtlichesEinkaufsbedingungenVerkaufsbedingungenSitemap

REITER GmbH + Co. KG Oberflächentechnik • Berglenstraße 23-25 • D-71364 Winnenden
Tel. +49 (0)7195 / 185-0 • Fax +49 (0)7195 / 185-30 • info@reiter-oft.de www.reiter-oft.de